Neuigkeiten

Demantec-Konferenz im Rahmen der WHINN 2017 in Dänemark

„Trends in Dementia Research and Technology-Based Care“ – unter diesem aktuellen Titel fand die Demantec-Konferenz auf der WHINN – Week of Health and Innovation 2017 in Odense, Dänemark statt. Die Hochschule Flensburg ist Leadpartner des deutsch-dänischen Innovationsprojektes. Viermal im Jahr organisiert das Projekt Netzwerkveranstaltungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten rund um das Thema Demenz. Die WHINN 2017 bot einen ganz besonderen und internationalen Rahmen für die Konferenz, die sich über zwei Tage, den 10. und 11. Oktober 2017, erstreckte. So war es möglich abermals über 100 Besucher für die Veranstaltung zu begeistern und einen grenzüberschreitenden Austausch zu ermöglichen.
Ein besonderes Highlight waren die beiden Studienfahrten am ersten Konferenztag. Die Teilnehmer hatten die Wahl zwischen einem Besuch des Demenzdorfes Svendborg und einer Besichtigung des Beratungs- und Kontaktzentrums Kallerupvej – beides soziale Projekte, die zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz beitragen.
Am zweiten Konferenztag wartete ein umfangreiches Vortragsprogramm auf die Teilnehmer. Internationale Experten, die u.a. aus Schottland, Schweden und Spanien angereist waren, sprachen über Themen rund um den Technikeinsatz bei Demenz. Zwei Workshop-Sessions rundeten das Programm ab. Zuhörer erfuhren bspw., was es mit sogenannten Dementia Friends auf sich hat. Eine Führung über die Industrieausstellung gab den Teilnehmern einen Einblick in aktuelle technische Innovationen, welche die Unternehmen in einem Pitch vorstellten. Insgesamt verdeutlichten die beiden Tage die große Relevanz von neuen, innovativen Konzepten für die Demenzpflege und –betreuung. Die Besucher und Experten schienen sich einig: Technologien sollten bedarfsgerecht entwickelt und eingesetzt werden. „Zudem wird es zukünftig immer wichtiger, die Gesellschaft für demenzerkrankte Mitbürger zu sensibilisieren. Genau hier setzt das Demantec-Projekt an und ist damit richtungsweisend in der Bewältigung dieser gesellschaftlichen Herausforderung“, so Prof. Dr. Bosco Lehr, Leadpartner und Projektleiter des Demantec-Projektes. In Demantec arbeiten die Projektpartner noch bis Februar 2019 daran, Technologien bedarfsgerecht weiterzuentwickeln, zu implementieren und zu testen. Demantec verfolgt hierbei das Ziel, Angehörige besser einzubeziehen und adäquate Weiterbildungsangebote für Pflege- und Betreuungskräfte zu schaffen.