Neuigkeiten

Masterarbeit im Demantec-Projekt wurde auf dem internationalen Pflege-IT Kongress vorgestellt

Lynn Jacken, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Demantec-Projekt, stellte in der vergangenen Woche die Ergebnisse ihrer Masterarbeit auf dem internationalen ENI Kongress 2017 in Hall, (Österreich) in einem wissenschaftlichen Posterbeitrag vor. Die entstandene Masterarbeit leistet einen Forschungsbeitrag zum deutsch-dänischen Projekt „Demantec – Demenz und innovative Technologien in Pflegeheimen“. Frau Jacken führte im Rahmen ihrer Masterarbeit eine qualitative Bedarfsanalyse durch, um technologische Unterstützungspotenziale im Zusammenhang mit der Betreuung und Aktivierung von Menschen mit Demenz in stationären Pflegeeinrichtungen abzuleiten. Betreut wurde die Arbeit durch Prof. Dr. Bosco Lehr und Prof. Dr. Thomas Severin, die Projektleitung des Demantec-Projektes. Prof. Dr. Lehr war ebenso auf dem Kongress vertreten. „Die Einladung, Ergebnisse auf dem wissenschaftlichen Kongress für Informationstechnologie im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich zu präsentieren, verdeutlicht die Relevanz dieser Thematik sowie die hohe Qualität der entstandenen Masterarbeit“, betonte Prof. Lehr. Der Kongress fand in diesem Jahr unter dem Motto “Wie viel Technik braucht die Pflege?“ in den Räumlichkeiten der UMIT – Private Universität für Medizinische Informatik und Technik unter Leitung von Frau Univ.-Prof. Dr. Ammenwerth statt. Auch zukünftig ist es wünschenswert, dass Studierende Ergebnisse ihre Abschlussarbeiten auf wissenschaftlichen Kongressen, auch grenzübergreifend, präsentieren.

Leave a Reply